Rothaarsteig
X
Startseite
Unser Reisemagazin für Sauerland
Veranstaltungen
Rad- und Wanderwege
Anmelden & Werben
okay
 Erfolgreich zur Merkliste beigefügt

Sie haben den Anbieter erfolgreich zu Ihrer Merkliste hinzugefügt.

Ihre Merkliste erreichen Sie über das -Symbol im Seitenkopf.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

Filter

Mit Hilfe der Filterfunktion können Sie Ihre Suche weiter einschränken - so gelangen Sie punktgenau zu Ihrer Wunsch-Ferienwohnung oder Ihrem Traum-Hotel.

Wählen Sie Ihren Reisezeitraum
Geben Sie Ihren Preisbereich für die gesuchte Personenzahl pro Nacht an
Bevor Sie den Preis einschränken können müssen Sie in der Suche eine Personenzahl angeben
Schränken Sie Ihre Suche anhand weiterer Merkmale ein
Schöne Aussicht
Allergikergeeignet
Sauna
Barrierefrei
Balkon
Terrasse, Innenhof
Kinderbett
Internet, Wlan, Wifi
Pool
Urlaub mit dem Hund
Spülmaschine
Weinproben
Frühstück
Vollpension
  Start
Brilon
  Ziel
Dillenburg
  Streckenlänge
154 km
  Dauer
48 Stunden
  Schwierigkeit
leicht
Beschreibung
Der Rothaarsteig ist ein rund 154 km langer und 2001 eröffneter Wanderweg auf dem Gebirgskamm des Rothaargebirges im Bereich der Grenze von Nordrhein-Westfalen und Hessen (Deutschland).

Der Hauptweg des Rothaarsteigs führt von Brilon in einem s-förmigen Verlauf unter anderen über den Kahlen Asten nach Dillenburg. Sein größter Teil befindet sich im Naturpark Rothaargebirge. Er verläuft über die meist dicht bewaldeten Berge des Rothaargebirges und durch dessen Täler und benutzt dabei das vorhandene Netz von befestigten und unbefestigten Waldwegen. Er verbindet in einem äußerst dünn besiedelten Gebiet Sehenswürdigkeiten wie die Bruchhauser Steine, den Langenberg, den Kahlen Asten, den Rhein-Weser-Turm, die Ginsburg und mehrere Quellen von Fließgewässern. Zwischen Schmallenberg und Berleburg verläuft der Waldskulpturenweg, der den Rothaarsteig kreuzt und teilweise auf ihm verläuft.

Der Rothaarsteig ist trotz seines Verlaufs innerhalb eines Mittelgebirges größtenteils bequem zu gehen. Er berührt die Gebiete mehrerer Mittelstädte, dazu zählt Winterberg, durch das er direkt verläuft. Ergänzt wird der Rothaarsteig von der unter anderen durch Täler verlaufenden Hochsauerlandvariante und die durch den Westerwald verlaufende Westerwaldvariante.

Kennzeichnung
Der Rothaarsteig ist mit einem speziellen Wanderzeichen markiert, das ein weißes, liegendes R auf rotem Grund darstellt. Die aus den Tälern heraus auf die Höhe führenden Verbindungswege zeigen das gleiche Zeichen in schwarz auf gelbem Grund.

Verlauf des Rothaarsteigs
Der 154 km lange Hauptweg des Rothaarsteigs (nachfolgend Rothaarsteig genannt), der wie zuvor erwähnt von Brilon nach Dillenburg führt, verläuft über zahlreiche Berge, an mehreren Quellen von Fließgewässern vorbei, passiert Natur- und Kulturdenkmäler und führt durch Naturschutzgebiete; in Nord-Süd-Richtung betrachtet sind dies (mit Höhe über Meeresspiegel):

Der in Brilon (450 m. ü. NN.) beginnende Rothaarsteig führt in Richtung Süden vorbei an der Möhnequelle (500 m), auf den Borbergskirchof (629 m), über den Ginsterkopf (663 m) und vorbei an den Bruchhauser Steinen (bis 756 m) zum Richtplatz (alte Gerichtsstätte des Kurkölner Gogerichts; 750 m). Danach verläuft der Wanderweg über den Langenberg (843,1 m) und durch das Naturschutzgebiet Neuer Hagen, in dem er an der Hoppeckequelle (785 m) vorbei führt, auf den Clemensberg (839,2 m) und danach hinab zum Steinbruch Wagenschmier (645 m). Dann führt er am Ruhrkopf (696 m; mit Ruhrquelle, 654 m) vorbei und verläuft in Richtung Südwesten durch Winterberg (670 m) zum Kahler Asten (841 m), auf dem sich der Astenturm (Aussichtsturm) und die Lennequelle (819 m) befinden. Anschließend verläuft der Rothaarsteig zum Albrechtsplatz (729 m) und vorbei an der Friedenquelle (740 m; Odeborn-Zufluss) zum Heidenstock (752 m).

Am Heidenstock teilt sich der Rothaarstieg in eine Berg- und Talvariante. Auf dem Bergweg (Hauptweg) trifft man auf den Waldskulpturenweg und überquert den Großen Kopf (740 m). Der Talweg, die 13,7 km lange Hochsauerlandvariante, verläuft im Grubenbachtal zum kleinen Dorf Schmallenberg-Schanze (700 m) und vorbei am Altarstein (heidnische Opferstätte; 530 m) und am Naturdenkmal Dicke Eiche (475 m) zur im Latroptal gelegegen Ansiedlung Schmallenberg-Latrop (400), wonach man die Millionenbank (660 m) erreicht. Dort stoßen beide Wegvarianten wieder aufeinander.

Der Rothaarsteig führt weiter über den Heidkopf (666 m), vorbei an der Sombornquelle (680 m; Eder-Zufluss) und am Margaretenstein (685 m) zum Rhein-Weser-Turm (680 m; Aussichtsturm). Durch die Heinsberger Hochheide (630 m), einem vom stillgelegten Heinsberger Tunnel (1.303 m lang) unterquerten Naturschutzgebiet, führt er in Richtung Süden zum Dreiherrnstein (673 m). Vorbei an der Ferndorfquelle (600 m) führt er zur Ginsburg (580 m) und über den Giller (653 m; mit Aussichtsturm) zur Ederquelle (620 m) sowie über die Kohlenstraße (635 m) zur Siegquelle (603 m). In Bereich von Eder- und Siegursprung führt der Rothaarsteig knapp vorbei an der Eisenstraße. Anschließend verläuft der Wanderweg zur Ilmquelle (622 m; Zufluss der Lahn) und vorbei an der Lahnquelle (605 m) zur Ilsequelle (620 m). Danach führt er über den Jagdberg (674 m), vorbei am Naturdenkmal Kaffeebuche (590 m) und über die Haincher Höhe (606 m) zur Dillquelle (560 m). Über die Tiefenrother Höhe (551 m) und die Kalteiche (579,3 m) sowie vorbei am Naturdenkmal Lucaseiche (440 m) und den Galgenberg bei Dillenburg (302 m) verlaufend endet er in Dillenburg (233 m).
Lage (Die gestrichelte Linie zeigt nur die ungefähre Wegstrecke)
Gastgeber
Gastronomie
Freizeit und Sehenswürdigkeiten
Freizeitangebote in der Umgebung
Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung