Museumsscheune - Langen Scheune - Haus der Erinnerung Museumsscheune - Langen Scheune - Haus der Erinnerung Museumsscheune - Langen Scheune - Haus der Erinnerung
X
Startseite
Unser Reisemagazin für Sauerland
Veranstaltungen
Rad- und Wanderwege
Anmelden & Werben
okay
 Erfolgreich zur Merkliste beigefügt

Sie haben den Anbieter erfolgreich zu Ihrer Merkliste hinzugefügt.

Ihre Merkliste erreichen Sie über das -Symbol im Seitenkopf.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

Filter

Mit Hilfe der Filterfunktion können Sie Ihre Suche weiter einschränken - so gelangen Sie punktgenau zu Ihrer Wunsch-Ferienwohnung oder Ihrem Traum-Hotel.

Wählen Sie Ihren Reisezeitraum
Geben Sie Ihren Preisbereich für die gesuchte Personenzahl pro Nacht an
Bevor Sie den Preis einschränken können müssen Sie in der Suche eine Personenzahl angeben
Schränken Sie Ihre Suche anhand weiterer Merkmale ein
Allergikergeeignet
Schöne Aussicht
Sauna
Barrierefrei
Balkon
Terrasse, Innenhof
Kinderbett
Internet, Wlan, Wifi
Pool
Urlaub mit dem Hund
Spülmaschine
Weinproben
Frühstück
Vollpension
Aktuelle Corona (Covid-19) Informationen und Handlungsanweisungen finden Sie unter www.corona.rlp.de/de/service/rechtsgrundlagen. Urlaub in Rheinland-Pfalz ist unter Berücksichtigung der Hygienemaßnahmen wieder möglich. Die meisten Beherbergungs- und Gastronomiebetriebe sowie Freizeitangebote sind geöffnet.
xxx

Museumsscheune - Langen Scheune - Haus der Erinnerung

Telefonnummer
Urlaubsangebote
Geführte Touren, Museen
Aktualisiert am: 17.12.2009
Beschreibung


Museumsscheune - "Langen Scheune" Haus der Erinnerung

Museumsscheune mit historischem Brunnenkeller, archäologische Ausstellung und bäuerliche Arbeitsgeräte der Vergangenheit in Medebach-Berge.

"HERR DU REGIERER ALLER WIEDRIGEN SCHICKSAHLE NIM DIESES HAUS UND ALLE DIE DARIN WOHNEN IN DEINEN VÄTERLICHEN SCHUTZ / WENDE ALLE SCHADEN VON SELBEN AB DAMIT JENER SCHRECKLICHE TAG DES JAHRES 180<...> BLEIBEN MÖGE / IM JAHR <...>"

Diese alte Inschrift ist in einem Balken der Langen Scheune zu lesen.


Die heutige Scheune wurde ursprünglich als Wohnhaus mit Stallungen genutzt. An ihrer Stelle hatte früher bereits ein Vorgängerbau gestanden, der vor 1810 bei einem Brand vernichtet wurde.

Bei Bauarbeiten im Frühjahr 1994 stieß Erwin Hoeft auf die verkohlten Überreste dieses schrecklichen Tages. Daraufhin wurden weitere Grabungen durchgeführt, bei denen der komplette Vorratskeller eines Bauernhauses aus der Zeit um 1800 zum Vorschein kam. In der Brandschicht befanden sich auch Keramikbruchstücke und Glasfragmente, sowie eine stark korrodierte Wanduhr - in dieser Zeit ein Statussymbol. Der Steinplattenfußboden des Kellers war mit Eichenbohlen überzogen. Auch die weiteren Fundstücke deuteten auf einen wohlhabenden Haushalt hin.

Nach diesen ersten Ergebnissen konnten zwischenzeitlich weitere Teile des Fundaments freigelegt werden, u.a. zwei in späterer Zeit verfüllte Brunnen. Dabei wurde auch eine Münze von 1600 mit Soester Prägung gefunden.

Inzwischen wurden von dem Eigentümer noch viele historische Gegenstände zusammengetragen, so dass die Langen Scheune ein Schmuckstück des Ortes und ein kleines bäuerliches Museum geworden ist. Besonderes Interesse verdient diese Fundstätte auch durch ihre Lage in der Mitte des Dorfbereichs, unmittelbar bei der Kirche.

Führungen von Mai bis Oktober, dienstags 15:30 Uhr und nach Vereinbarung Tel. 02982-8636



Quelle : www.medebach-touristik.de
 

Kontakt mit dem Gastgeber
Anschrift
59964 Medebach
Telefonnummer
Lage
Gastgeber
Gastronomie
Freizeit und Sehenswürdigkeiten
Freizeitangebote in der Umgebung
Telefonnummer
Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung